Bericht zum Einsatz in Freising


23.06.2020

Ende der COVID-19 Bereitschaft für Landkreis Freising

NAVIS e.V. war frühzeitig in die Planung und Vorbereitung bzgl. eines eventuellen Einsatzes im Rahmen der K-Fall Planungen des Landkreises Freising eingebunden. Mit der offiziellen Beendigung des K-Falles in Bayern endet nun auch die Vorhaltung unserer Bereitschaft für einen eventuellen Einsatz. Im Namen der Vorstandschaft ein herzliches Dankeschön an alle, die nun über mehrere Monate in Bereitschaft waren, im Einsatzfall das Team von NAVIS e.V. zu unterstützen. Es war wieder großartig zu sehen, wie schnell wir eure Rückmeldungen erhalten hatten, aber auch wie lange ihr die Bereitschaft aufrechterhalten habt, um hier ggf. bei einer weiteren Ausdehnung der Pandemie unterstützen zu können. Herzlichen Dank auch an alle Helfer, die im Hintergrund dafür gesorgt haben, dass wir jederzeit eine reibungslose Durchführung garantieren konnten.


08.05.2020

Nach wie vor ist NAVIS e.V. in Bereitschaft, bei Anforderung einen Einsatz zu übernehmen. In Abstimmung mit dem Krisenstab des Landkreises Freising wurde die Reaktionszeit für eine mögliche Inbetriebnahme der Interimsquarantäne auf 3 Tage heraufgesetzt. Somit ist eine konkrete Dienstplanung hinfällig und wird somit aufgegeben. Die verlängerte Reaktionszeit ermöglicht es uns sicherlich kurzfristig Helfer zu gewinnen.

Die Anforderung im Grundsatz bleibt vorerst bestehen, jedoch zeigt die derzeitige Entwicklung der Gesamtsituation, hier auch anhand der jüngsten Lockerungen, dass der Bedarf bzw. die Notwendigkeit nicht mehr in dem Maße erforderlich ist, wie noch vor 3 – 4 Wochen.


16.04.2020

NAVIS e.V. hat mittlerweile einen klaren Einsatzauftrag durch das Landratsamt Freising erhalten. Dabei geht es um das Betreiben einer sogenannten Isolierstation in einem Appartement-Hotel in Eching bei Freising, in der aus dem Krankenhaus entlassene Patienten den Rest ihrer Quarantäne verbringen werden. Dazu wird NAVIS e.V. rund um die Uhr mit jeweils 2 Einsatzkräften im 2-Schichtbetrieb vor Ort sein.

Der Start unseres Einsatzes erfolgt in Abstimmung mit der FüGK des Landkreises Freising. Die gemeldeten Mitglieder von NAVIS e.V. sind entsprechend informiert, und es wurde nun zunächst einmal ein Einsatzplan für die nächsten 14 Tage erstellt. Wir gehen allerdings davon aus, dass der Einsatz in der Isolierstation länger als 2 Wochen andauern wird. 


Im Detail werd
en in dem Appartement-Hotel derzeit 4 Pflegefälle untergebracht werden, für die auch seitens des Landkreises eine entsprechende Pflegekraft zum Einsatz kommt, da NAVIS hier das Personal mit entsprechender Qualifikation nicht stellen kann. Hier werden wir aber die Pflegekräfte unterstützen. In den verbleibenden 22 Appartements werden mobile Patienten untergebracht, die dort ihre Quarantänezeit von 2 Wochen verbringen und somit das Krankenhaus entlasten. Diese Patienten werden von uns komplett betreut und ggf. einfache medizinische Maßnahmen durchgeführt, wie z.B. Blutzuckermessung und Blutdruckmessung.
 
Außerdem unterstützen wir bei Dingen des alltäglichen Lebens, wie Essensverteilung und stehen den Bewohnern für alle anderen notwendigen Hilfeleistungen zur Verfügung. Das Essen wird durch das angrenzende Hotel bereitgestellt und an bereits definierter Stelle übergeben.
 
NAVIS e.V. erhalten ein Appartement als Aufenthaltsraum, dieser ist durch eine vom THW eingerichtete Hygieneschleuse von dem Betreuungsbereich getrennt. Unsere eingesetzten Helfer erhalten selbstverständlich eine entsprechende Schutzausrüstung. 
 
Wir bedanken uns bereits bei den Helfern, die sich zu dem Einsatz gemeldet haben. Da der Einsatz aber evtl. noch länger andauern wird, können sich weitere Mitglieder nach wie vor zu weiteren Einsätzen melden: https://navisev.de/pages/mitgliedsbereich/einsatzmeldeformular.php


12.04.2020

Nachdem seitens des Landratsamtes, wie auch der Presse zu entnehmen ist, in einem Hotel in Eching Personen, welche nicht unbedingt die notwendige Intensivmedizin eines Krankenhauses benötigen, untergebracht werden, wurde NAVIS e.V. um Unterstützung gebeten. Wir werden daher dort ab Mittwoch, den 15.04.2020, mit jeweils 2 Einsatzkräften pro Schicht zunächst einmal für die nächsten 14 Tage mit unserem entsprechenden Fachpersonal die Betreuung übernehmen. Anhand der eingegangenen Meldungen wird jetzt ein Schichtplan erstellt.


03.04.2020

NAVIS e.V. ist derzeit nach wie vor in der Vorhaltung des Landkreises Freising mit dem gemeldeten Personal und unserem Materialkontingent eingeplant, und könnte somit im Bedarfsfall abgerufen werden. Die Einsatzleitung von NAVIS e.V. ist im Kontakt mit dem Katastrophenschutzstab des Landkreises Freising, derzeit ist aber noch keine Notwendigkeit zum Einsatz ersichtlich. Sollte sich die derzeitige Lage und eine neue Bewertung der Situation ändern und einen Einsatz erforderlich machen, werden wir unserer Helfer, die sich gemeldet haben, umgehend informieren. An dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank an alle, die sich gemeldet haben, sowie die Fachbereiche von NAVIS e.V., die bereits im Hintergrund alle notwendigen Vorbereitungen getroffen haben.


30.30.2020

Heute hat NAVIS e.V. eine konkrete Hilfsanfrage vom Landratsamt Freising erhalten. Entsprechend der Leitlinien wurde eine Einsatzleitung von NAVIS e.V. gebildet und die Verfügbarkeit von Personal und Material geprüft. Im Hintergrund laufen weitere Vorbereitungen, um einen möglichen Einsatz sofort zu starten. Im Laufe der Woche wird der Einsatzauftrag konkretisiert werden.
 

28.03.2020

NAVIS e.V. ist derzeit in der Vorhaltung des Landkreises Freising mit med. Personal (Hilfspersonal) eingeplant. Wo, ob, wie und wann genau ein Einsatz für uns angesetzt wäre, ist bis jetzt aber noch nicht klar, und wird sich im Laufe der Woche in der Abstimmung mit den entsprechenden Gremien des Landkreises ergeben. 

 

Danach erfolgt dann die weitere Planung und interne Abstimmung mit unseren Fachbereichen, vorrangig aus den beiden Fachbereichen Medizin.