Menu
K
K

Bericht zum Einsatz in Indonesien
 


10.10.2018

Unser Fact Finding Team ist wieder zu Hause !
Am gestrigen Dienstag Morgen konnten die NAVIS e.V.-Verantwortlichen das vierköpfige Team, bestehend aus Arzt Dr. Alexander Beck, Werner Hammerschmid (Fachbereich Medizin), Dominik Ziegltrum (Fachbereich Technik) und Dr. Ralph Bültmann (Mitglied unserer Partner-Organisation Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.) wieder am Flughafen München willkommen heißen. Allen geht es gut und sie freuen sich darauf, sich nach den strapaziösen letzten Tagen ordentlich auszuruhen.
Vielen herzlichen Dank für Euren wichtigen Einsatz !
Im Namen der Vorstandschaft geht ein herzlicher Dank auch an das Team 1, das bereits in den Startlöchern stand, an alle NAVIS e.V. Mitglieder, die sich für den Einsatz gemeldet haben und vor Allem an alle Helfer, die im Vorfeld hinter und vor den Kulissen viel Arbeit und Zeit für die Einsatzvorbereitung investiert haben !
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Presse für die sachliche Berichterstattung und an alle, die den Einsatz auf andere vielfältige Weise unterstützt haben - mit Knowhow sowie mit Geld- und Sachspenden !


09.10.2018

Unser Fact Finding Team einschließlich des Mitglieds des Vereins Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. ist heute früh sicher und gesund in München gelandet und wurde von einigen NAVIS e.V. - Mitgliedern herzlich in Empfang genommen.


08.10.2018

NAVIS e.V. beendet Einsatz in Indonesien!
Der Verein NAVIS e.V. wird seinen Einsatz in Indonesien nach gut einer Woche wieder beenden. Der Vorstand hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil die indonesische Regierung das Hilfsangebot nicht annehmen wollte. Sie ist nach eigenen Angaben selbst ausreichend Herr der Lage, und diesen Eindruck hat auch das Fact Finding Team gewonnen.
NAVIS e.V. hatte das Team vergangenen Dienstag nach Indonesien geschickt. Ein Arzt, ein Techniker und ein Logistiker haben seitdem versucht, sich ein Bild von der Situation nach dem Erdbeben und dem Tsunami zu machen und zu prüfen, ob und wo gegebenenfalls ein Lager mit Feldhospital und Trinkwasseraufbereitungsanlagen eingerichtet werden könnte. Mehrfach haben sie sich mit Behördenvertretern vor Ort unterhalten. Dabei wurde ihnen versichert, dass es mittlerweile genügend Trinkwasser und ausreichend medizinische Hilfe gibt.
Das Fact Finding Team wird nun zurück nach Deutschland geholt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die den Einsatz auf vielfältige Weise unterstützt haben – mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz, mit Knowhow sowie mit Geld- und Sachspenden.


05.10.2018

Zunächst das Wichtigste: Unser Fact Finding Team, zu dem auch ein Mitglied von Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. gehört, ist wohlauf. Allen vier Männern geht es gut.
Derzeit sind sie unterwegs vom Flughafen Balikpapan auf der Insel Borneo nach Palu City. Dort wollen sie neben Palu auch die Ortschaften Donggala und Sigi aufsuchen, weil da die Zerstörungen am größten sein sollen.
Vom Koordinierungszentrum für humanitäre Hilfe (AHA Center), mit dem unsere Einsatzleitung im engen und stetigen Kontakt ist, wurden folgende Zahlen übermittelt (Stand 04. Oktober 2018, 18 Uhr Ortszeit):
1.424 Todesfälle
2.549 Personen mit größeren Verletzungen
70.821 aus den Krisengebieten Flüchtende
66.238 beschädigte/zerstörte Häuser
Nach Angaben des AHA Centers wird derzeit noch überprüft, ob die medizinische Versorgung alleine durch nationale Ressourcen und Kapazitäten abgedeckt werden kann. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht bekannt. Unser Team wird sich vor Ort ein eigenes Bild machen und den tatsächlichen Bedarf mit dem AHA Center abstimmen.
In Deutschland laufen unterdessen die Vorbereitungen für die Entsendung eines möglichen ersten Einsatz-Teams auf Hochtouren. Alle Fachbereiche (Medizin, Technik, Logistik, FB IT & Kommunikation) haben bereits Maßnahmen getroffen, um nach einem endgültigen „Go“ Team und Ausrüstung schnellstmöglich nach Indonesien zu befördern.


03.10.2018

Das Team ist überpünktlich um 11.17 Uhr Ortszeit (06.17 Uhr nach unserer Zeit) am Flughafen in Jakarta gelandet.
Die beiden Flüge verliefen ohne Komplikationen und die Einreise ebenso unproblematisch.
Mittlerweile wurde auch schon Kontakt zur Deutschen Botschaft und zur AHA (Koordinierungsstelle für ausländische Hilfsorganisationen) aufgenommen.
Ebenso wurden schon mit indonesischen Kontaktpersonen, deren Kontaktdaten wir bereits in Deutschland erhalten haben, kommuniziert.
Das Team plant momentan die Weiterreise von einem Hotel in Jakarta aus, wo sie letztendlich auch übernachten werden.


30.09.2018

Die Vorstandschaft hat sich vormittags dazu entschlossen, ein sogenanntes Fact Finding Team zu entsenden!

Gleich nach dem Vorstandbeschluss ging es in die Vorbereitungen. Es müssen Mitglieder für die Teams gesucht werden, die Fachbereiche Technik und Medizin müssen ihr Material nach den Prio-Stufen packen und der Fachbereich Information und Kommunikation ist derzeit damit beschäftigt, Laptop, Handy’s und sonstige Technik zu laden und zu verpacken.
Die Einsatzleitung in Moosburg versucht derweil Flugtickets für den 01.10.2018 zu organisieren, damit das Fact Finding Team schnell in das Einsatzgebiet aufbrechen kann.