Menu
K
K

Bericht zum Einsatz in Haiti


21.10.2016
Das Fact Finding Team ist wieder zu Hause !
Am Freitag Früh wurden die drei Mitglieder des Fact Finding Teams, Heidi Bauer, Andreas "Joe" Baumgartner und Florian Schweiger, wieder in München willkommen geheißen.

Allen geht es gut und sie freuen sich darauf, sich nach den strapaziösen letzten Tagen ordentlich auszuruhen.
Vielen Dank für Euren Einsatz !


19.10.2016
Aufgrund der gesammelten Informationen und Rückmeldungen des Erkundungsteams von NAVIS e.V. in Haiti haben sich die Verantwortlichen von NAVIS e.V. noch am Montag Abend gegen die Entsendung von Team 1 und somit gegen einen weiteren Einsatz in Haiti entschieden.
Nach intensiver Erkundung des zugewiesenen Einsatzgebiets im Südwesten Haitis, den der Hurrikan am intensivsten getroffen hat, konnte unser Fact Finding Team vor Ort keine Notwendigkeit für den Einsatz von Trinkwasseraufbereitungsanlagen feststellen. Trinkbares Wasser ist, laut Aussage der örtlichen Verantwortlichen, aus den Bergen ausreichend vorhanden. Ebenso ist der Einsatz vom Feldhospital zur Notfallversorgung nicht notwendig. Die Anzahl der Cholera-Fälle ist ebenfalls laut Berichten von Behörden und anderen Hilfsorganisationen mittlerweile wieder stark rückläufig. In den Katastrophengebieten werden ausschließlich Nahrungsmittel und Baumaterialen für den mittelfristigen Wiederaufbau benötigt.
Die Versendung der Ausrüstung von NAVIS e.V. und der Medikamente von Apotheker ohne Grenzen e.V. konnte im letzten Augenblick am Flughafen Düsseldorf gestoppt werden. Auch die Flugbuchungen für Team 1 haben wir stornieren können. Die Fracht wurde bereits heute Vormittag im Lager in Moosburg wieder angeliefert.

In der 10-jährigen Geschichte von NAVIS e.V. ist dies nun das erste Mal, dass ein Einsatz aufgrund der Erkundung vor Ort nicht gestartet wurde.
Es war sicherlich keine einfache Entscheidung, die unsere Vorstandschaft in Absprache mit dem Fact Finding Team getroffen hat - ABER eindeutig eine Ehrliche und Sinnvolle !
Das Fact Finding Team wird am kommenden Freitag, um 08.55 Uhr am Flughafen zurück erwartet (Flug-Nummer AA716).

Im Namen der Vorstandschaft geht ein herzlicher Dank an das Fact Finding Team, an das Team 1, das bereits in den Startlöchern stand, an alle NAVIS e.V. Mitglieder, die sich für den Einsatz gemeldet haben und vor Allem an alle Helfer, die im Vorfeld hinter und vor den Kulissen viel Arbeit und Zeit für die Einsatzvorbereitung investiert haben !


16.10.2016
Nachdem unserem Team bzw. NAVIS e.V. seitens der haitianischen Wasserversorgung (Department DINEPA) und in Absprache mit der WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Stadt Tiburon zugeteilt wurde, wurden für die Anreise die notwendigen Vorbereitungen getroffen. Tiburon liegt im äußersten Südwesten von Haiti im département Sud (Bezirk Süden). Die Stadt mit ca. 21.000 Einwohner liegt direkt an der Küste, welche der Hurrikan Matthew mit voller Wucht getroffen hat. Die Anreisezeit beträgt dorthin derzeit ca. 10 Stunden reine Fahrtzeit (ca. 400 km ab Port au Prince).
Der Zustand der Straßen muss wohl sehr schlecht sein, weswegen der Mietwagen unseres Fact Finding Teams nochmal gewechselt wurde. Zunächst wurde auch die Möglichkeit überprüft, dorthin zu fliegen, jedoch stellt sich dies derzeit als eher schwierig bis unmöglich heraus.Bevor gestern aufgebrochen wurde, wurde noch die Kollegin von Apotheker ohne Grenzen (AoG) am Flughafen in Port au Prince abgeholt.
Mittlerweile dürfte unser Team, das derzeit nur schlechte Kommunikations-Möglichkeiten hat, zur letzten Etappe aufgebrochen sein. Die letzte Meldung um 00:38 Uhr (Ortszeit 17:38 Uhr) lautete: "Wir mussten 1,5 Std. vor dem Ziel stoppen, da in der Nacht die Fahrt zu gefährlich ist. Zudem waren war eine Zeit lang aufgehalten, weil wir bei einem Unfall erste Hilfe leisteten."


13.10.2016
Unser Team hat Informationen zur aktuellen Lage bekommen: Es sind 2,1 Mio. Menschen vom Hurrikan Matthew betroffen, 1,4 Mio. davon benötigen direkte Hilfe. Die Straßen zu den Katastrophenregionen werden langsam freigeräumt, sind aber trotzdem nur mit geländegängigen Fahrzeugen befahrbar.
Vom Department DINEPA, das sich unter anderem um die Wasserversorgung kümmert, wurde NAVIS e.V. die Stadt Tiburon zugeteilt. Am Samstag macht sich das Fact Finding Team auf den Weg.
In Moosburg laufen die Vorbereitungen weiterhin auf Hochtouren. Die Teameinteilung für Team 1 steht. Der Abflug wurde auf den 18.10.2016 gelegt.


12.10.2016
Unser Fact Finding Team ist auf Haiti angekommen! Bereits am ersten Tag konnten erste Kontakte geknüpft werden. Das Team hat sich mit Haitianischen Verantwortlichen und dem Innenminister Jude Saint-Natus getroffen. Momentan gibt es Überlegungen zu einer Team-Aufteilung. Heidi wird vorerst in Port au Prince bleiben und die Abstimmungstermine mit UN und Regierung wahrnehmen. Andreas und Florian wollen sich auf den Weg Richtung Süden in die betroffenen Regionen machen. Das Katastrophengebiet war bis gestern kaum erreichbar. Es ist sehr schwer zugänglich. Erste Erkenntnisse gibt es von den Amerikanern, die dort mit Hubschraubern unterwegs sind.
Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für Team 1. Die Teamzusammenstellung ist fast abgeschlossen. Die Fracht inkl. Cholera Kits wird morgen zum Flughafen München gebracht. Von dort geht es über Düsseldorf und Miami weiter nach Port au Prince. Mitte nächster Woche werden das Team 1 und die Fracht vor Ort erwartet.
Es gibt auch Neuigkeiten von M. Bony und der Schule "Institution mixte le Christophien" in Léogane. Diese Region ist kaum vom Hurrikan betroffen. Es gibt zwar leichte Schäden durch den starken Wind, Personen kamen aber nicht zu Schaden. An der Schule ist alles in Ordnung.


10.10.2016
Unser Fact Finding Team ist unterwegs! Um 12:15 Uhr startete das dreiköpfige Team vom Flughafen München aus in das Katastrophengebiet.
Heidi Bauer, Andreas Baumgartner und Florian Schweiger fliegen zunächst mit American Airlines nach Philadelphia. Von dort aus geht es weiter nach Port au Prince, der Hauptstadt Haitis.
Wir wünschen unserem Team viel Glück und Erfolg bei ihrer wichtigen Mission!


08.10.2016
Die Vorstandschaft entscheidet sich für die Entsendung eines Fact Finding Teams nach Haiti. Abflug von Heidi Bauer, Andreas Baumgartner (Teamleiter) und Florian Schweiger ist der 10.10.2016 um 12:15 Uhr am Flughafen München.